Zürich, 5. November 2013

Die Limmatputzete 2013 ist Geschichte, erfolgreiche Geschichte!

Dies vor allem dank den insgesamt rund 170 hochmotivierten Helfenden, welche am Samstag, 2. November trotz dem zu Beginn unwirtlichen Wetter pünktlich auf der Matte standen und ihren persönlichen Beitrag zum Gelingen der Reinigungsaktion beitrugen. Petrus hatte denn auch rasch ein Einsehen und riss den Himmel so für uns auf, dass wir ihn wohl im Hinblick auf die nächste Limmatputzete 2016 zum Ehrenmitglied des Organisationskomitees ernennen werden.

Das OK hatte sich im Vorfeld der Reinigungsaktion die folgenden drei Ziele gesetzt:

a) Jederzeitige Gewährleistung der Sicherheit für alle Teilnehmenden (Taucher, Wasserfahrer, Bergungshelfer, WAPO- und ERZ-Mitarbeitende)
b) Konsequente Säuberung der Limmat in den betauchten Abschnitten
c) Happening für alle Beteiligten und Vernetzung zwischen den OK-Partnern

Alle drei Ziele wurden nach meiner Einschätzung weitestgehend erfüllt. Natürlich mag noch die eine oder andere Glasflasche und auch das eine oder andere Velo auf dem Flussgrund liegen. Dies insbesondere auch im viele hohe Wasserpflanzen aufweisenden Sektor zwischen Drahtschmidlisteg und Kornhausbrücke. Die Menge und Vielseitigkeit an geborgenen Gegenständen ist jedoch wiederum beeindruckend und Mass dafür, mit welchem Engagement alle unter und über Wasser ans Werk gingen.

Besonders dankbar bin ich, dass der Anlass wiederum unfallfrei abgeschlossen werden konnte. Dies ist insofern nicht selbstverständlich, als es sich für die meisten Freiwilligen um eine vermutlich eher ungewohnte Tätigkeit handelte. So erfordert das Bergen eines muschelbewachsenen Velos auf einen schwankenden Weidling nicht nur viel Kraft sondern auch Gleichgewichtsgefühl. Es zeigte sich auch, dass die Abflussmenge von 80m3/s für die Taucher durchaus anspruchsvoll war, insbesondere im Lettenkanal (erster gereinigter Abschnitt). Überfordert war nach meiner Wahrnehmung jedoch niemand.

Entsprechend war auch das mir bisher zu Ohren gekommene Echo der Teilnehmenden sehr positiv. Gleiches gilt auch für die Medien, welche an breiter Front sehr wohlwollend über die Limmatputzete 2013 berichteten (siehe Pressespiegel auf dieser Webseite).

Euch allen, liebe Helferinnen und Helfer, gebührt im Namen des gesamten OK Limmatputzete ein sehr herzlicher Dank für die wiederum tolle Mitarbeit an dieser Reinigungsaktion!

Ebenfalls danke ich herzlich unseren Sponsoren Coop, EWZ, Migros, Raiffeisen und Victorinox, welche in unterschiedlicher Form den Anlass unterstützten und so in dieser Form erst möglich machten. Weitere substantielle Beiträge wurden durch den Sportfischerverein Zürich, die Asyl Organisation Zürich AOZ, Entsorgung & Recycling Zürich ERZ sowie die Stadtpolizei Zürich beigesteuert.

Selbstverständlich können wir uns noch steigern. Dazu sind Rückmeldungen und allfällige Verbesserungsvorschläge von den Helfenden sehr willkommen. Diese können dem OK über das Kontaktformular auf dieser Webseite  unter Noch Fragen? / Organisation Limmatputzete zugestellt werden.

Diese Erkenntnisse werden wir sehr gerne in die Planung der nächsten grossen Limmatputzete 2016 einfliessen lassen.

Allen, die etwas zum Gelingen der diesjährigen Limmatputzete beigetragen haben wünsche ich herzlich eine gute Zeit und den Tauchern „guet Luft“!

André Graf, OK-Präsident Limmatputzete 2013
Chef Kommissariat Wasserschutzpolizei, Stadtpolizei Zürich

pdfDank und Fazit des OK-Präsidenten

Das Medieninteresse war gross an der diesjährigen Limmatputzete. In diversen Print- und Onlinemedien wurde die Limmatputzete in einem Bericht erwähnt. Viel Spass beim Lesen!

pdf20Minuten

pdf24heures

pdfHöngger

pdfLE NOUVELLISTE

pdfLimmattaler

pdfL'EXPRESS - L'IMPARTIAL

pdfNZZ online

pdfNZZ

pdfSchweiz Magazin online

pdfSonntagsBlick

pdfSonntagszeitung

pdfSRF online

pdfTagesAnzeiger online

pdfTagesAnzeiger

pdfTribuneDeGeneve online

pdfTribunDeGeneve

pdfZürich 2 online

 

 

SRF Regionaljournal


Radio1


RadioTop


SRF Tagesschau Hauptausgabe


TeleZüri


Tele Top

Art des Fundgegenstandes

Anzahl

Abfallbehälter 1
Absperr-Material von Baustellen 21
Laptop (Notebook) 1
Autobatterie 1
Ausweise, Kreditkarten, Cumulus–Karten etc. diverse
Zeitungsbox 1
Baumaterial, Rohre, Profile, Stahlseile etc. 30
Baumstamm  1
Betonsockel von Sonnenschirmen 1
Betonsockel für Absperr–Pfosten 10
Einkaufswagen 9
Glasflaschen und Getränkedosen unzählige
Fahrräder 51
Gartenstühle 1
Gartentische 1
Autopneus 6
Radkappen 1
Kleidungsstücke 10
Portemonaie und Handtaschen diverse
Sonnenbrillen 4
Handys / Smartphones 4
Gewehr (Pump–Action) 1
Munition (GP11) 30 Schuss
Radios, Stereoanlagen, Videogeräte und sonstiges U–Elektronik 4
Regen– und Sonnenschirme 7
SBB–Kofferkuli (Gepäckwagen) 1
Geldkassette 1
Schachtdeckel 1
Signaltafeln, resp. Verkehrstafeln, Signalleuchten von Baustellen 6
Sonnenschirme von Gartenrestaurants 5
Stier–Statue 1
Skateboard 1
Trottinette 3
Grill 1
Aktenkoffer 1
Teller 2
Vorhängeschloss 1
Krücke 1
Teppich 1
Golfschläger 1

Erfasser: Schüler KEN, Kontrolle: Thomas Limacher, Lehrer Kantonsschule Enge

Nächste Putzete

Die nächste grosse Limmat- Seeputzete findet wahrscheinlich im November 2019 statt.

Anforderungen an Taucher

  • Tauchbrevet CMAS D2 oder PADI-/SSI-AOWD
  • Flusstaucherfahrung
  • Tauchen ab Boot
  • mind. 50 Tauchgänge

Beim Check-In wird das Logbuch und das Brevet kontrolliert!

Nach oben