Zürich, 9. November 2016

Geschätzte Helferinnen und Helfer

Auch die Limmatputzete 2016 ist eine Erfolgsgeschichte: Dank rund 60 freiwilligen Tauchern und rund 120 Bergungshelfern konnten am Samstag, 5. November 2016 in insgesamt 3 Staffeln rund 40m3 Abfall und Unrat aus der Limmat geborgen und der fachgerechten Entsorgung zugeführt werden.

Für die Taucher waren die Bedingungen in der Limmat nahezu ideal. Mit weniger als 40m3/s Abfluss, rund 12°C Wassertemperatur und nicht allzu schlechter Sicht konnten sich die Taucher auf das Einsammeln und Bergen von Abfall aller Art konzentrieren. Für die Bergungshelfer und Wasserfahrer auf der Wasseroberfläche sowie an Land war die Lufttemperatur mit zwischen 9 und 13°C noch erträglich. Mehrere kurze Regenschauer waren zum Glück nur von geringer Intensität. Und zwischendurch konnte man ja im Limmatclub wieder Energie und Wärme auftanken.

Neben der grossen Freude darüber, dass wiederum sehr viele motivierte Freiwillige mit den unterschiedlichsten Bezügen zur Limmat hier einen wertvollen Beitrag zur Reinhaltung unserer Gewässer geleistet haben, bin ich vor allem auch dankbar, dass der Anlass wiederum unfallfrei abgeschlossen werden konnte. Rund um den ganzen Anlass war berechtigte Freude über die gemeinsame Aktivität spür- und sichtbar. Dazu beigetragen hat sicher auch die Verpflegungs- und Rückzugsmöglichkeit im sehr angenehmen Clublokal des Limmat-Clubs. Etwas überrascht waren wir über die grosse Zahl an Vegetariern unter den Teilnehmenden. Wir werden dies sicher bei der 2019 anstehenden nächsten Limmatputzete besser berücksichtigen.

Das Echo in den Medien war einmal mehr sehr positiv. Ebenfalls sehr gut kam die Kooperation mit Globi an. Seine physische Präsenz auf der Rathausbrücke zusammen mit Umweltspezialisten der Wasserschutzpolizei führte zu vielen leuchtenden Kinderaugen und war die logische Konsequenz aus dem 2016 veröffentlichen Buch „Globi und der Goldraub“. Darin führt Globi auf zwei Seiten selber eine Limmatputzete durch.

 Globi1  Globi2  Globi3  Globi4

Aus meiner persönlichen Sicht war es wiederum ein rundum gefreuter und erfolgreicher Anlass.

Euch allen, liebe Helferinnen und Helfer, gebührt im Namen des gesamten OK Limmatputzete ein sehr herzlicher Dank für die wiederum tolle Mitarbeit an dieser Reinigungsaktion!

Ebenfalls danke ich unseren direkten oder indirekten Sponsoren Migros, Raiffeisenbank Zürich, Victorinox und Sportfischerverein Zürich, Metzgerei Heyne in Stäfa und Globi-Verlag, die in unterschiedlicher Form den Anlass finanziell oder mit Sachleistungen unterstützten und so in dieser Form erst möglich gemacht haben. Weitere substantielle Beiträge wurden durch die folgenden städtischen Stellen geleistet: Elektrizitätswerke Stadt Zürich EWZ, Asyl-Organisation Zürich AOZ, Entsorgung & Recycling Zürich ERZ sowie die Stadtpolizei Zürich beigesteuert.

Schliesslich bedanke ich mich auch herzlich bei meinen Kollegen im OK Limmatputzete für die sehr freundschaftliche und engagierte Zusammenarbeit. Selbstverständlich können wir uns noch steigern. Dazu sind Rückmeldungen und allfällige Verbesserungsvorschläge von den Helfenden sehr willkommen. Diese können dem OK über das Kontaktformular auf www.limmatputzete.ch unter Noch Fragen? / Organisation Limmatputzete zugestellt werden.

Diese Erkenntnisse werden wir sehr gerne in die Planung der nächsten grossen Limmatputzete 2019 einfliessen lassen. Allen, die etwas zum Gelingen der diesjährigen Limmatputzete beigetragen haben, wünsche ich herzlich eine gute Zeit und den Tauchern „guet Luft“!

André Graf, OK-Präsident Limmatputzete 2016
Chef Kommissariat Wasserschutzpolizei, Stadtpolizei Zürich

pdfDank und Fazit OK Präsident Limmatputzete 2016

 

Das Medieninteresse war gross an der diesjährigen Limmatputzete. In diversen Print- und Onlinemedien wurde die Limmatputzete in einem Bericht erwähnt. Viel Spass beim Lesen!

pdf20-Minuten 2016.pdf

pdfLimmattaler Zeitung 2016.pdf

pdfNZZ 2016.pdf

 pdfLokalinfo AG 2016.pdf

pdfPolizeiticker.ch 2016.pdf

pdfTagesanzeiger.ch 2016.pdf

pdfNereus Dezember 2016.pdf

pdfClubheft Limmatclub 2016.pdf

 

 

 

Art des Fundgegenstandes

Total wurden über 4,5 Tonnen Unrat aus der Limmat geborgen und fachgerecht entsorgt.

Anzahl

Abfallbehälter 2
Absperr-Material von Baustellen 37
Absperrpfosten 3
Ausweise, Kreditkarten, Cumulus–Karten etc. unzählige
Autoreifen, Felgen 11
Batterien, Akkus etc. 1
Baumaterial, Rohre, Profile, Stahlseile etc. 21
Betonsockel von Sonnenschirmen 3
Blumentöpfe 2
Briefkästen 1
Eimer 1
Einkaufswagen, Einkaufskörbe 7
Fahrräder 12
Fahrradschlösser, Körbe, Räder etc. 12
Fischernetze 2
Geldkassetten 2
Getränkedosen und Glasflaschen unzählige
Glasscheibe 1
Handy / Smartphone 6
Kaffeemaschinen 1
Kindervelo 1
Kleidungsstücke, Kopfbedeckungen etc. 6
Kochtöpfe, Pfannen etc. 2
Metallbesteck, Gabel, Messer, Löffel etc. 6
Plastikbesteck unzählige
Pet-Flaschen unzählige
Plastiksäcke, Verpackungen etc. unzählige
Porzelan Geschirr etc. 3
Pokal 1
Pylonen 2
Radios, Stereoanlagen, Videogeräte und sonstiges U–Elektronik 8
Sandsäcke 2
Signaltafeln, resp. Verkehrstafeln, Signalleuchten von Baustellen 4
Skateboard 1
Sockel für Signalisationstafeln 1
Sonnenbrillen 3
Spielsachen, Springseil etc. 4
Stühle, Gartenstühle, Barhocker etc. 3
Tische 2
Trommel von Waschmaschinen 2
Verkehrsschilder 2
Zeitungen unzählige
Ziegelsteine 9
Zigarettenverpackungen unzählige

Erfasser: Schüler der Kantonsschule Enge und ERZ

Nächste Putzete

Die nächste grosse Limmat- Seeputzete findet wahrscheinlich im November 2019 statt.

Anforderungen an Taucher

  • Tauchbrevet CMAS D2 oder PADI-/SSI-AOWD
  • Flusstaucherfahrung
  • Tauchen ab Boot
  • mind. 50 Tauchgänge

Beim Check-In wird das Logbuch und das Brevet kontrolliert!

Nach oben